Egesheim (Druckversion)

Gemeinderat - Aktuell

Auszug Gemeinderatssitzung vom 22.08.2019

Aus der letzten Sitzung des Gemeinderates Egesheim wird berichtet

Zu Beginn der Sitzung durfte Bürgermeister Hans Marquart im Auftrag des DRK-Blutspendedienstes Baden-Württemberg Frau Babara Bürgin für 10-maliges freiwilliges und unentgeltliches Blutspenden ehren und mit der „goldenen Blutspender-Ehrennadel“ auszeichnen. Freiwillig sich für die Gesellschaft und für Mitmenschen einzusetzen ist heute leider keine Selbstverständlichkeit mehr. Ein ganz besonderes soziales Engagement ist Blut zu spenden, für Menschen in der Not, für Menschen, die man gar nicht kennt und dies alles ohne eine Gegenleistung oder Entschädigung dafür zu erwarten.

Bürgermeister Hans Marquart dankte Frau Bürgin für ihr Engagement zum Wohle der Allgemeinheit und überreichte ihr als Anerkennung für ihre Dienste am Nächsten ein kleines Geschenk der Gemeinde.

Bei einem Vor-Ort-Termin im Industriegebiet Weiden wurde über einen möglichen Geländetausch einer Fläche zur Löschung eines bestehenden Geh- und Fahrrechts mit einer Gewerbefläche beraten. Leider ist es zu keiner Einigung gekommen.

Zurück im Sitzungszimmer wurde über die Anschaffung eines neuen Kommunalfahrzeugs sowie der Anschaffung eines Radladers Kramer KL 5095 bei Inzahlungnahme des JCB Fastrac beraten. Die Verwaltung wurde zum Erwerb eines Mercedes-Benz Unimog U 218 und einem Radlader der Fa. Kramer bevollmächtigt.

Zur Sicherung der Straßenüberquerung im Bereich der Bushaltestelle für die Kindergarten- und Schulkinder steht die Überlegung an, einen Fußgängerüberweg einzurichten. Eine entsprechende Anfrage wurde bereits im Frühjahr an die Straßenverkehrsbehörde gerichtet. In der Zwischenzeit fand eine Verkehrszählung, eine Sichtstreckenmessung sowie die bauliche Prüfung der Machbarkeit seitens der Straßenverkehrsbehörde statt. Im Rahmen einer Verkehrsschau soll nun das weitere Vorgehen besprochen werden.

Im Anschluss gab der Vorsitzende einen kurzen Sachstandsbericht zum Förderprogramm „Entwicklung ländlicher Raum“. Auf eine zeitnahe Abgabe der Anträge der Interessenten wurde nochmals verwiesen.

Bereits im Sommer 2018 haben Bürger angeregt, Begrüßungsschilder am Ortseingang zu installieren. Über die Gestaltung dieser Tafeln sollte im Rahmen der „Bürgerwerkstatt zur weiteren Entwicklung der Gemeinde Egesheim“ diskutiert werden. Dort wurde zwar erneut der Wunsch nach Begrüßungstafeln geäußert, aber die Gestaltung war kein Thema. Deshalb hat der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung über verschiedene Ausführungen beraten. Es sollen an die drei Ortseingänge moderne, ansprechende Tafeln mit Grundgestell, einem Kopfschild und der Möglichkeit für wechselnde Hinweise auf Veranstaltungen angebracht werden. In der Dorfmitte soll entsprechend den Vorschlägen aus dem Jahr 2018 eine weitere Tafel angebracht werden.

Zur besseren Übersichtlichkeit im Bereich der Fläche zwischen Kindergarten und nebenstehender Garage soll das Gartentor des Kindergartens am vorgenannten Standort nach hinten versetzt werden.

Im Zusammenhang mit dem geplanten Neubaugebiet „Kleines Öschle“ gilt es einen neuen Standort für den Bauwagen, bzw. passende Angebote für die Jugendlichen zu finden. Verschiedene Möglichkeiten wurden diskutiert. Die Jugend wird in diese Überlegungen mit einbezog

http://www.egesheim.de/index.php?id=99&no_cache=1